Lebenskuehe - Lebenstiere  Mu(h)t zu neuen Wegen                            

              

UPDATE: SIE IST IN SICHERHEIT!
Notfall: Werdende Mutter braucht Hilfe

Noch am Dienstagabend wird ein junges Rind zur Schlachtung transportiert. Noch während die Kleine auf der Ladefläches des Transporters steht, bekommen wir einen Anruf vom Fahrer.  Ob wir nicht etwas tun könnten? Das Rind ist knapp über ein Jahr alt. Schneeweiß. Und hochtragend. Sie ist zu jung und zu klein für eine normale Geburt. Daher soll sie geschlachtet werden. Es war wohl absolut ungeplant. Das Kalb würde bei der Schlachtung im Mutterleib ersticken. Mit einem Kaiserschnitt könnte es dagegen im Juni zur Welt kommen. Das bestätigt uns auch der Amtstierarzt. Nur wie sollen wir die Kosten stemmen? Wir hatten beschlossen keine weitere Kuh aufzunehmen, weil uns noch Paten fehlen. Wir telefonieren herum. Auch andere Vereine sind am Limit. Mir bricht es das Herz. Aber ich weiß nicht weiter. Das Schlachten trächtiger Kühe ist legal.

Dann geschieht ein Wunder. Eine liebe Patin, die uns als absolut zuverlässig bekannt ist, sagt eine größere Patenschaft für die Kleine und ihr kommendes Kalb zu. Aufatmen. Die Kleine wird erstmal zu einer Sammelstelle gefahren. Wir danken dem Händler, der bereit ist, sie uns zu geben. Jetzt müssen wir nur noch den Freikauf und die Tierarztkosten stemmen. Das sind rund 1000 Euro für alles zusammen. Dann können wir sie doch noch retten. Schaffen wir das?

Update 11.05.2016: Ja, wir haben es geschafft! Mona ist auf Stoppels Offenem Lebenshof eingezogen. Wir bereiten uns schon intensiv auf einen Kaiserschnitt vor und bekommen eine gute fachliche und medizinische Beratung. Der Kaufpreis ist zusammen. Weitere Spenden verwenden wir für ihre tierärtliche Versorgung und die Kosten für den Kaiserschnitt und die Nachbehandlungen von Mutter und Kind.
Vielen herzlichen Dank an alle, die dieses Wunder möglich gemacht haben!


Update 09.06.2016: Knapp vier Wochen nach ihrer Rettung hat Monchen ein gesundes Bullenkalb per Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Wir sind sehr froh, dass alles gut gegangen ist. Der Kleine heißt Emilio!   

HINTERGRUND: http://www.ndr.de/…/Leidvoll-Das-Schlachten-traechtiger-Kue…